Stellenangebote

Berater*in/Beschwerdebearbeitung (m/w/d)
Beschwerde- und Informationsstelle Psychiatrie in Berlin (BIP)

Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V.

Kennziffer: 1/114/22

Wir von Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V. haben die Vision, dass alle Menschen die gleichen Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben in guter Gesundheit haben. Unser Verständnis von Gesundheitsförderung: Es ist gesellschaftliche Aufgabe, Lebensbedingungen so zu gestalten, dass Belastungen gemindert, Ressourcen gestärkt, Selbstwirksamkeit und Teilhabe ermöglicht werden. Dabei setzen wir uns für diejenigen ein, die wenig Unterstützung erfahren. Motiviert und ideenreich arbeiten wir mit unterschiedlichen Partner*innen in Berlin, Brandenburg und bundesweit. Mit hoher fachlicher Kompetenz und professionellem Projektmanagement organisieren wir ressortübergreifende Zusammenarbeit, setzen Themen in der (Fach-) Öffentlichkeit, qualifizieren Fachkräfte, koordinieren komplexe Prozesse und spüren innovative Ansätze und zukunftsweisende Themen im Bereich Gesundheit auf. Als freier Träger bieten wir außerdem eine Plattform für den gesundheitsspezifischen Diskurs, regen diesen an und tragen ihn weiter, um mehr Mitstreiter*innen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Praxis zu gewinnen.

Auf unserer Webseite unter www.gesundheitbb.de geben wir Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit und laden Sie ein, sich unsere Projekte anzuschauen! Wir.Wirken.Gemeinsam.

Das Projekt „Beschwerde- und Informationsstelle Psychiatrie“ in Berlin (BIP) ist eine berlinweite, unabhängige und niedrigschwellige Anlaufstelle für Nutzer*innen, Betroffene, Angehörige und Mitarbeitende bei Beschwerden im Bereich der psychiatrischen Versorgung in Berlin. Zentrales Anliegen ist es, die Nutzer*innen zu stärken und in der Wahrnehmung ihrer Rechte zu unterstützen. Weitere Informationen über die BIP finden Sie unter www.psychiatrie-beschwerde.de.

Für das BIP-Team suchen wir ab sofort oder zum 1. November 2022 eine*n engagierte*n Berater*in für die Beschwerdebearbeitung. Die Position ist in Teilzeit (30 Stunden pro Woche; 75% Regelarbeitszeit) zu besetzen und zunächst bis 31.12.2023 befristet mit guter Aussicht auf Verlängerung. Dienstort ist die Geschäftsstelle in Berlin-Schöneberg. Damit Sie uns von Beginn an tatkräftig und fachkundig unterstützen können, legen wir Wert auf umfangreiche Einarbeitung in den ersten Wochen Ihrer Tätigkeit.

Ihre Aufgaben

  • Eigenständiges Bearbeiten von Beschwerdeanliegen in Form von Beratung zu Handlungsmöglichkeiten, Unterstützung und Vermittlung der Klient*innen sowie Sicherstellung der Dokumentation
  • Abdeckung der Erreichbarkeit während der Öffnungszeiten und Entgegennahme von Beschwerden persönlich, am Telefon und schriftlich
  • Bearbeitung von Beschwerden auch in besonders komplexen, sensiblen und krisenhaften Fällen
  • Unterstützung der Beschwerdeführenden bei der Klärung ihrer Beschwerdeanliegen gegenüber den Beschwerdeempfangenden oder den zuständigen Fachaufsichten
  • Organisatorische und fachliche Mitarbeit innerhalb des Projektteams
  • Unterstützung der psychiatrischen Patientenfürsprecher*innen (Einzelkontakte, Vorbereitung, Durchführung und Moderation von Gremien und Fortbildungen)

 

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium, vorzugsweise in Sozialer Arbeit, Sozialpädagogik oder Psychologie
  • Mehrjährige Berufserfahrung in psychosozialer Beratung
  • Bereitschaft, sich im Rahmen eines rein vermittelnden Ansatzes parteilich für die Beschwerdeführenden einzusetzen
  • Gute Kenntnisse der psychiatrischen Versorgungslandschaft in Berlin, der gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie Strukturen des Berliner Gesundheits- und Sozialwesens
  • Ausgeprägte Kommunikationskompetenz insbesondere in zielführender und deeskalierender Gesprächsführung sowie Moderation
  • Teamfähigkeit sowie die Kompetenz zu selbstständigem und strukturiertem Arbeiten in komplexen Zusammenhängen
  • Sehr gute Kenntnisse in den MS-Office Anwendungen und Erfahrungen in der Arbeit mit Datenbanken

Die Aufgabenstellung verlangt ein hohes Maß sowohl an Empathie als auch an Abgrenzungs-fähigkeit, sowie die Kompetenz, die Arbeit als Unterstützung der Beschwerdeführenden zu verstehen.

 

Unser Angebot:

  • Wir sind ein Träger mit über 25 Jahren Erfahrung im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention.
  • Wir bezahlen in Anlehnung an den TV-L auf einem für NGOs guten Niveau.
  • Mit uns lassen sich Familie und Beruf sehr gut vereinbaren.
  • Wir bieten unseren Mitarbeitenden bedarfsgerechte Fortbildungsmöglichkeiten.
  • Vielfältige Einblicke in sämtliche Bereiche der psychiatrischen Versorgungslandschaft
  • Mitwirkung in einem interdisziplinären, klar strukturierten Team mit regelmäßiger Intervision, Supervision und Fortbildung
  • Sie erhalten eine qualifizierte Einarbeitung durch das Team und werden gut in die Trägerstruktur integriert.
  • Sie wirken in einem interessanten und abwechslungsreichen Handlungsfeld mit und leisten einen Beitrag, mehr Gesundheit für alle zu ermöglichen.

Wir wünschen uns eine Vielfalt der Kompetenzen und Erfahrungen von Mitarbeitenden. Wir ermutigen deshalb ausdrücklich Interessierte unabhängig von ihrer Herkunft, ihres Geschlechts oder ihrer Geschlechtsidentität, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Religion, einer Behinderung oder des Alters zur Bewerbung.

Wenn Sie sich von diesen Aufgaben angesprochen fühlen und sich in diesem Profil wiederfinden, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der obenstehenden Kennziffer (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) ab sofort bis 30.09.2022 ausschließlich elektronisch an weigand@gesundheitbb.de. Bitte geben Sie darüber hinaus Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin sowie Ihre Gehaltsvorstellungen an.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V.
Beschwerde- und Informationsstelle Psychiatrie (BIP)
Stefan Weigand
weigand@gesundheitbb.de
Grunewaldstraße 82; 10823 Berlin
Tel.: 030 – 789 500 3611
www.gesundheitbb.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

———————————————————

Stellenausschreibung – Leitungs- und Koordinierungsstelle in der Onlineberatung (m/w/d) NACOA Deutschland

Für unsere seit 2014 existierende Onlineberatung suchen wir zum 15.09.2022 eine*n Mitarbeiter*in für Leitungsaufgaben im Umfang von 25 Wochenstunden. Die Online-Beratung beinhaltet Einzel- und Gruppenchats und Beratung per E-Mail und Telefon für Jugendliche, junge Erwachsene, Angehörige und Fachkräfte. Das Team besteht aus derzeit sieben Mitarbeiter*innen auf der Basis einer geringfügigen Beschäftigung. Aufgrund der Projektfinanzierung ist die Stelle vorerst auf drei Jahre befristet, wobei eine dauerhafte Finanzierung angestrebt wird.

Ihre Aufgaben:

Koordnierung des Teams: 

  • Vermittlung von Neuanfragen ans Team, Organisation von Online-Teambesprechungen, Supervision und Fortbildungen
  • Technicher Support/Kommunikation mit dem Anbieter der Beratungsplattform
  • Übernahme von Beratungen (Telefon, Mail, Chat) im Urlaubs- und Vertretungsfall bzw. bei Bedarf
  • Anleitung neuer Berater*innen
  • Fachliche und dienstliche Aufsicht

Öffentlichkeitsarbeit:

  • Vorstellen der Tätigkeiten der Online-Beratung in Gremien, auf Fachtagungen, in Fachzeitschriften, etc.
  • Bekanntmachung der Online-Beratung in neuen Medien

Netzwerkarbeit:

  • Innerhalb des Vereins und dessen Projekten; Außerhalb mit Ämtern, Zuwendungsgebern, weiterer Anbieter von Online-Beratungen, etc.

Konzeptionelle Weiterentwicklung:

  • Dokumentation der Arbeit
  • Auswertung von Statistiken
  • Ermittlung von Bedarfen, von Zielgruppen und Zugangswegen

Erstellung von Sachberichten und finanzielle Abwicklung des Projekts

Ihre Kenntnisse und Erfahrungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im sozialpädagogischen oder vergleichbaren Bereich (Psychologie, Soziologie, etc.)
  • Kenntnisse und Vernetzung in der Suchthilfe u/o in der Jugendhilfe
  • Therapeutische Weiterbildung u/o Ausbildung zum/zur Online-Berater*in von Vorteil
  • Team- und Leitungsfähigkeit
  • Organisationsgeschick
  • Fähigkeiten  zum selbstständigen, kreativen, flexiblen und zielorientierten Arbeiten
  • Bereitschaft zur gelegentlichen Tätigkeit am Abend (z.B. Teilnahme an monatlichen Vorstandssitzungen) bzw. im Einzelfall am Wochenende

Unser Angebot:

  • Bei Vorliegen der Voraussetzungen eine Vergütung nach TVöD S12 E 3
  • Motiverte Kolleg*innen und ein engagierter Vorstand
  • Zertifizierte Weiterbildung zum/zur Online-Berater*in
  • Eine vielseitige Tätigkeit mit Gestaltungsspielraum
  • Flexible Arbeitszeiten; Homeoffice; Büronutzung nach Absprache in Berlin möglich

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Ihre Bewerbung mit möglichem Eintrittsdatum richten Sie bitte an info@nacoa.de

Nähere Auskünfte können Sie auch per mail oder telefonisch unter oswald@nacoa.de (Corinna Oswald, mobil: 0171 4712273) erfragen.

Die Vorstellungsgespräche finden online statt.

 

————————————————————————————————————————————–

Sie wollen Ihr Stellengesuch auf unserer Website veröffentlichen?
Schicken Sie den Ausschreibungstext an Vorstand DGOB.